Datenschutz

Allgemeine Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten


Diese Datenschutzerklärung gibt Ihnen Informationen über die Art, den Umfang und die Zwecke der Verarbeitung von perso­nen­be­zo­genen Daten auf unserer Webseite www.advaneo-datamarketplace.de.

1. Verantwortliche Stelle, Kontakt

1.1. Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzgesetzes
Verantwortliche Stelle im Sinne von Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:
Advaneo GmbH
vertreten durch den Geschäftsführer Jürgen Bretfeld
Neuer Zollhof 2
40221 Düsseldorf


Telefon: +49 (0) 221 – 87 66 91 0
E‑Mail:


Ansprechpartner: Jürgen Bretfeld


Datenschutzbeauftragter:
RA Stefan Kramer
Fachenfelder Weg 84
21220 Seevetal



1.2. Kontakt


a) Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, Rechte oder Ansprüche zu Ihren perso­nen­be­zo­genen Daten ausüben möchten, können Sie uns unter den oben (unter Ziffer 1.1.) angege­benen Kontaktmöglichkeiten.


b) In unserem Kontaktformular müssen Sie zur Beantwortung Ihrer Anfrage Pflichtangaben machen, (Ihre E‑Mail-Adresse und Ihren Namen). Die Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten und mit Ihnen Kontakt aufnehmen zu können. Ohne diese Angaben können Sie die Anfrage nicht abschi­cken. Die weiteren Felder können Sie freiwillig ausfüllen.


c) Bei der Kontaktaufnahme (zum Beispiel per Telefon, E‑Mail) werden Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO gespei­chert. Die in diesem Zusammenhang anfal­lenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erfor­der­lich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetz­liche Aufbewahrungspflichten bestehen (Siehe Ziffer 14). Wenn Sie Ihre Rechte aus oder Ansprüche im Rahmen der DSGVO geltend machen, speichern wir Ihre Daten der Anfrage für 3 Jahre. Beginn der Frist ist jeweils das Ende des Jahres, an welchem die Konversation beendet wurde. Grund der Aufbewahrung ist, dass in dieser Zeit ggf. Ansprüche geltend gemacht werden können oder nachge­wiesen werden muss, dass wir Ihre Anfrage beant­wortet haben.



2. Von uns verar­bei­tete Daten


2.1. Rechtsgrundlagen


a) Bei jedem Besuch auf unserer Webseite können perso­nen­be­zo­gene Daten verar­beitet werden. Eine Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten findet nur dann statt, wenn es gesetz­lich erlaubt ist (Rechtsgrundlage). Das ist gem. Art. 6 Abs. 1 DSGVO der Fall, wenn


● Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, oder
● die Verarbeitung zur Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen erfor­der­lich ist, oder
● im Falle einer Anfrage durch Sie vorver­trag­liche Maßnahmen erfor­der­lich sind, oder
● die Verarbeitung erfor­der­lich ist, um, Ihre lebens­wich­tigen Interessen, oder die einer anderen natür­li­chen Person, zu schützen, oder
● die Verarbeitung zur Wahrung unserer berech­tigten Interessen oder die eines Dritten erfor­der­lich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten erfor­dern, überwiegen (Interessensabwägung).


b) Die von Ihnen erhobenen Personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Erhebung wegge­fallen ist (Siehe Ziffer 14).


2.2. Was sind perso­nen­be­zo­gene Daten


a) Was „perso­nen­be­zo­gene Daten“ sind, ergibt sich aus Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Danach sind perso­nen­be­zo­gene Daten solche Angaben, die mit verhält­nis­mä­ßigen Mitteln Ihrer Person zugeordnet werden können. Personenbezogenen Daten unter­teilen sich in vier Gruppen. Dazu gehören Bestandsdaten (z. B. Namen und Adressen von Kunden), Vertragsdaten (z. B. in Anspruch genom­mene Leistungen, Namen von Sachbearbeitern, Zahlungsinformationen), Nutzungsdaten (z. B. die besuchten Webseiten unseres Onlineangebotes, Interesse an unseren Produkten) und Inhaltsdaten (z. B. Eingaben im Kontaktformular). Informationen, die nicht oder nur mit einem unver­hält­nis­mäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft einer bestimmten oder bestimm­baren Person zugeordnet werden können, sind als anonyme Daten nicht perso­nen­be­zogen.


b) Daneben werden bei einem Besuch unserer Website aus techni­schen Gründen auch weitere Daten verar­beitet. Dabei handelt es sich vor allem um techni­sche Informationen wie z. B. die IP-Adresse, die Ihr Internet Access-Provider Ihrem Computer bei der Verbindung zum Internet zuweist, oder Informationen über die Internet-Seite, von der aus Sie unser Angebot aufge­rufen haben, oder über den Typ und Version des von Ihnen verwen­deten Internet-Browser. Dazu gehören aber auch Login-Daten, Ihr Betriebssystem, Fehler beim Herunterladen, die Länge der Besuche auf bestimmten Seiten, und alle Telefonnummern, von denen aus Sie unsere Kundenservicenummer anrufen. Diese techni­schen Informationen können im Einzelfall perso­nen­be­zo­gene Daten sein. Im Regelfall verwenden wir techni­sche Informationen aber nur, soweit dies aus techni­schen Gründen für den Betrieb und zum Schutz unserer Website vor Angriffen und Missbrauch nach Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erfor­der­lich ist.


2.3. Was versteht man unter „Verarbeitung?


Was unter „Verarbeitung“ zu verstehen ist, ergibt sich ebenfalls aus Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Darunter fallen sämtliche Vorgänge, die zum Umgang mit den Daten gehören. Schon das Erheben oder das Erfassen, aber auch die Organisation oder das Ordnen bzw. die Speicherung, die Anpassung oder die Veränderung, fallen unter den Begriff der „Verarbeitung“. Aber auch andere Umgangsweisen, wie die eigent­liche Verwendung, oder die Übermittlung bzw. auch die Weitergabe fallen unter den Oberbegriff der „Verarbeitung. Letztlich gehört hierzu aber auch die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung von Daten.


3. Datensicherheit


Die Sicherheit Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten hat für uns eine sehr hohe Priorität. Ihre bei uns gespei­cherten Daten schützen wir deshalb durch techni­sche und organi­sa­to­ri­sche Maßnahmen. Es wird damit gewähr­leistet, dass die Vorschriften der Datenschutzgesetze einge­halten werden und einem Verlust oder Missbrauch durch Dritte wirkungs­voll vorge­beugt wird. Insbesondere werden unsere Mitarbeiter, die perso­nen­be­zo­gene Daten verar­beiten, auf das Datengeheimnis verpflichtet und müssen dieses einhalten.


4. SSL-Verschlüsselung


Unsere Webseite bedient sich einer sicheren SSL-Verschlüsselung, wenn es um die Übermittlung perso­nen­be­zo­genen Daten oder persön­li­cher Inhalte unserer Nutzer geht. Achten Sie bitte darauf, dass die SSL-Verschlüsselung bei entspre­chenden Aktivitäten von Ihrer Seite her aktiviert ist. Der Einsatz der Verschlüsselung ist leicht zu erkennen: Die Anzeige in Ihrer Browserzeile wechselt von „http://“ zu „https://“. Über SSL verschlüs­selte Daten sind nicht von Dritten lesbar. Übermitteln Sie Ihre vertrau­li­chen Informationen daher nur bei aktivierter SSL-Verschlüsselung und wenden Sie sich im Zweifel an uns.


5. Erhebung perso­nen­be­zo­gener Daten beim Besuch unserer Webseite


a) Bei der bloß infor­ma­to­ri­schen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht regis­trieren oder uns ander­weitig Informationen übermit­teln, erheben wir nur die perso­nen­be­zo­genen Daten, die Ihr Browser an unserer Server übermit­telt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unserer Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewähr­leisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO):


● die IP-Adresse des anfra­genden Gerätes (also Ihr Rechner oder Smartphone),
● Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
● Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
● Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
● Zugriffsstatus/ http-Statuscode
● Betriebssystem und dessen Oberfläche
● sowie der verwen­dete Browser und das Betriebssystem Ihres Rechners


b) Die unter a) genannten Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespei­chert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erfor­der­lich ist, werden bis zur endgül­tigen Klärung der Angelegenheit aufbe­wahrt.


c) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespei­chert. Genauere Informationen zu Cookies finden Sie unter Ziffer 9.


d) Die Daten werden von uns auf Grundlage unserer berech­tigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erhoben. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Zu den von uns verfolgten Zwecken gehört dabei insbe­son­dere:


● die Gewährleistung eines reibungs­losen Verbindungsaufbaus der Website,
● die Gewährleistung einer komfor­ta­blen Nutzung unserer Website,
● die Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen,
● Problemanalysen im Netzwerk
● die Auswertung der Systemsicherheit und ‑stabi­lität sowie
● weitere adminis­tra­tive Zwecke.


6. Weitere Funktionen und Angebote unserer Website


Neben der rein infor­ma­to­ri­schen Nutzung unserer Website bieten wir verschie­dene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere perso­nen­be­zo­gene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jewei­ligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.


6.1. Kontaktaufnahme (Kontaktformular, Telefon oder E‑Mail)


a) Bei der Kontaktaufnahme mit uns (per Kontaktformular, Telefon, Fax oder E‑Mail) werden Ihre Angaben zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (notwen­dige Angaben im Rahmen von vorver­trag­li­chen Maßnahmen) oder gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berech­tigtes Interesse zur Beantwortung Ihrer Anfrage) verar­beitet. Kontaktieren Sie uns per Kontaktformular, Email oder Fax, speichern wir auch die Inhalte, die Sie uns übersandt haben. Soweit wir über unser Kontaktformular Eingaben abfragen, können Sie die Anfrage nur dann absenden, wenn Sie die erfor­der­li­chen Angaben gemacht haben. In diesem Fall erhalten Sie ein Benachrichtigungsfenster, welche Angaben Sie noch vorzu­nehmen haben.


b) Eine Mitteilung optio­naler Angaben (Adressdaten, Webseite, weitere Kontaktdaten und Inhaltsdaten) erfolgt auf freiwil­liger Basis. Soweit Sie Angaben zu Kommunikationskanälen (z. B. Telefonnummer) machen, können wir Sie auch über diesen Kommunikationskanal kontak­tieren, um Ihr Anliegen zu beant­worten. Die von Ihnen übermit­telten perso­nen­be­zo­genen Daten werden ausschließ­lich für den Zweck verwendet, zu dem Sie uns die Daten bei der Kontaktierung zur Verfügung gestellt haben.


c) Wir löschen die im Rahmen der Kontaktaufnahme erhal­tenden Daten, sobald sie für die Erreichung des Zweckes Ihrer Erhebung nicht mehr erfor­der­lich sind. Dies gilt auch für Ihre freiwil­ligen Angaben. Es liegt in unserem berech­tigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO), die Daten gemeinsam mit den erfor­der­li­chen Daten zu speichern, da die Löschung einzelner Daten aus einem Datenpaket unver­hält­nis­mäßig aufwendig wäre. Sollten Sie die Löschung einzelner Daten ausdrück­lich wünschen, bitten wir Sie um eine kurze Nachricht (siehe Ziff. 1).
Für die perso­nen­be­zo­genen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und dieje­nigen, die per E‑Mail übersandt wurden, erfolgt die Löschung der Daten, wenn die jewei­lige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betrof­fene Sachverhalt abschlie­ßend geklärt ist, spätes­tens jedoch nach 1 Monat nach der letzten Kontaktaufnahme. Sollte ein Vertragsverhältnis zustande kommen, oder sollten Sie wünschen, dass wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten in unserer Datenbank aufnehmen, speichern wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten entspre­chend den Angaben in Ziff. 14.


6.2. Kundendaten


a) Sind Sie Kunde bei uns, speichern wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses und darüber hinaus für weitere 10 Jahre, es sei denn, gesetz­liche Aufbewahrungsfristen zwingen uns, die Daten länger aufzu­be­wahren (siehe Ziff. 14). Diese Aufbewahrung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berech­tigtes Interesse beruht auf der Dauer der Verjährung von vertrag­li­chen Ansprüchen, welche maximal 10 Jahre beträgt (ab Kenntnis des Anspruchs).


b) Wir verar­beiten die Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben und die wir aus anderen öffent­lich zugäng­li­chen Quellen erhalten.


c) Die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir verar­beiten Ihre Daten, um eine reibungs­lose Geschäftsbeziehung zu ermög­li­chen.


6.3. Downloads


Wir bieten auf unserer Internetseite Open Source Software an. Dabei verlinken wir den Download mit der jewei­ligen Internetseite, auf der die Software angeboten wird. Wenn Sie also auf den Download-Link klicken, gelangen Sie auf eine externe Internetseite. Für die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten auf den externen Internetseiten ist der jewei­lige Anbieter verant­wort­lich. Sie können sich dort über die Verarbeitung Ihrer Daten in der jewei­ligen Datenschutzerklärung infor­mieren.


7. Weitergabe von Daten an Dritte und Drittanbieter


a) Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nur im Rahmen der gesetz­li­chen Vorgaben. Wir geben die Daten der Nutzer an Dritte also nur dann weiter, wenn:


● Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrück­liche Einwilligung dazu erteilt haben,
● die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erfor­der­lich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwie­gendes schutz­wür­diges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
● für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetz­liche Verpflichtung besteht, sowie
● dies gesetz­lich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erfor­der­lich ist.


b) Bei der Weitergabe Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten achten wir stets auf ein möglichst hohes Sicherheitsniveau. Daher werden Ihre Daten, sofern erfor­der­lich, nur an vorher sorgfältig ausge­wählte und vertrag­lich verpflich­tete Dienstleister und Partnerunternehmen weiter­ge­geben um für einen Schutz der perso­nen­be­zo­genen Daten gemäß den einschlä­gigen gesetz­li­chen Vorschriften zu sorgen.


c) Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass zusätz­lich zu dieser Datenschutzerklärung auch die Datenschutzrichtlinien und ‑erklä­rungen der externen Internetseiten Anwendung finden können.


d) Sofern wir Ihre Daten an Dritte weiter­geben, machen wir Sie in einer geson­derten Datenschutzerklärung darauf aufmerksam.


8. Wo werden Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert?


a) Die von uns über Sie erhobenen perso­nen­be­zo­genen Daten werden grund­sätz­lich inner­halb der Europäischen Union („EU“) gespei­chert. Es kann aber ausnahms­weise vorkommen, dass perso­nen­be­zo­gene Daten in nicht­eu­ro­päi­sche Länder übermit­telt werden. In diesen sogenannten „Drittländern“ ist die DSGVO kein unmit­telbar geltendes Recht. Damit besteht dort im Regelfall auch ein weniger strenges Datenschutzrecht.


b) Eine solche Datenweitergabe an Länder außer­halb des Europäischen Wirtschaftsraums kann beispiels­weise bei der Bearbeitung einer Dienstleistungsanfrage oder der Erbringung von Supportdienstleistungen auf elektro­ni­schem Wege vorliegen.


c) Bei einer solchen Übermittlung von Daten an ein Drittland stellen wir aber sicher, dass dies in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung erfolgt. Außerdem stellen wir sicher, dass beim jewei­ligen Empfänger im Drittland ein angemes­senes Datenschutzniveau für Sie und andere Betroffene gewähr­leistet wird oder sonst eine gesetz­liche Erlaubnis vorliegt. Dies erfolgt z. B. durch Abschluss eines Vertrages mit dem Empfänger im Drittland auf Grundlage der sog. Standard-Vertragsklauseln der Europäischen Kommission. Diese Standard-Vertragsklauseln gewähr­leisten ein ähnli­ches Datenschutzniveau, wie es die europäi­sche Datenschutzgrundverordnung bietet.


9. Cookies


Wir verwenden sogenannte „Cookies“ zum Wiedererkennen von mehrfa­cher Nutzung unseres Angebots durch denselben Nutzer bzw. Internetanschlussinhaber. Die durch Cookies verar­bei­teten Daten sind zur Wahrung unserer berech­tigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erfor­der­lich (Siehe auch Ziffer 5.).


9.1. Was sind „Cookies“?


Nahezu alle Webseiten benutzen heutzu­tage verschie­dene Cookies, damit die jewei­ligen Seiten wie gewünscht funktio­nieren sowie Design und Funktionen optimal für Sie darge­stellt werden können.
Cookies sind Informationsdateien, die von unserem Webserver oder Webservern Dritter an Ihren Web-Browser übertragen und dort gespei­chert werden. Dort werden sie für einen späteren Abruf gespei­chert. Bei den Informationsdateien handelt es sich um spezi­fi­sche, auf Ihr jewei­liges Gerät (PC, Smartphone und genutzter Browser) bezogene Informationen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmit­telbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Cookies dienen vor allem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten (z. B. speichern sie Logindaten oder die Sprache). Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.


9.2. Welche Arten von „Cookies“ benutzen wir?


Diese Website nutzt transi­ente und persis­tente Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläu­tert werden:


a) Transiente Cookies werden automa­ti­siert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbe­son­dere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschie­dene Anfragen Ihres Browsers der gemein­samen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wieder­erkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurück­kehren. Wir setzen diese Cookies daher ein, um Sie für Folgebesuche identi­fi­zieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andernfalls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.


b) Persistente Cookies werden automa­ti­siert nach einer vorge­ge­benen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unter­scheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jeder­zeit löschen.


9.3. Was kann ich gegen den Einsatz von Cookies tun?


Die meisten Browser akzep­tieren Cookies automa­tisch. Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespei­chert werden, können Sie die entspre­chende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deakti­vieren. Gespeicherte Cookies können außerdem in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann aller­dings zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Informationen zur Deaktivierung von Cookies bei den gängigsten Browsern finden Sie unter den nachfol­genden Links:


Google Chrome
https://support.google.com/chrome/answer/95647


Microsoft Internet Explorer
https://support.microsoft.com/de-de/help/17442/windows-internet-explorer-delete-manage-cookies


Safari
https://support.apple.com/de-de/HT201265


Firefox
https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen#w_ihre-cookie-einstellungen-anzeigen-und-acndern


Opera
https://help.opera.com/de/latest/features/


10. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter


Wir geben Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, nicht an Dritte weiter, es sei denn die Daten werden zur Abwicklung Ihres Vertrags benötigt, es liegen berech­tigte Interessen vor oder Sie haben in die Weitergabe ausdrück­lich einge­wil­ligt. Soweit wir gesetz­lich dazu verpflichtet sind, geben wir Ihre Daten an auskunfts­be­rech­tigte staat­liche Stellen und Behörden weiter. Unsere berech­tigten Interessen sind etwa das Interesse an der Analyse, Optimierung und dem wirtschaft­li­chen Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.


Einbindung von sonstigen Inhalten Dritter


Cloudflare
Auf unserer Webseite wird der Webservice CloudFlare, ein CDN (Content Delivery Network) des Unternehmens Cloudflare Inc., 101 Townsend St, 94107 San Francisco (USA) verwendet. Wir nutzen diese Daten, um die volle Funktionalität unserer Webseite zu gewähr­leisten. In diesem Zusammenhang wird Ihr Browser ggf. perso­nen­be­zo­gene Daten, wie etwa die IP-Adresse, an CloudFlare übermit­teln. Cloudflare verwendet hierzu Cookies, die auf Ihrem Computer gespei­chert werden und die eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Sicherheit der Webseite ermög­li­chen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist somit Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO. Das berech­tigte Interesse besteht in einer fehler­freien Funktion der Internetseite. CloudFlare hat sich im Rahmen des EU-US-Privacy-Shield-Abkommens selbst zerti­fi­ziert (vgl. https://www.privacyshield.gov/list ). Die Löschung der Daten erfolgt, sobald der Zweck ihrer Erhebung erfüllt wurde. Laut Cloudflare geschieht das grund­sätz­lich inner­halb von 4 Stunden, spätes­tens jedoch nach 7 Tagen. Weitere Informationen zum Handling der übertra­genen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung von CloudFlare: https://www.cloudflare.com/security-policy/?utm_referrer=https://www.google.de/. Sie können die Erfassung sowie die Verarbeitung Ihrer Daten durch CloudFlare verhin­dern, indem Sie die Ausführung von Script-Code in Ihrem Browser deakti­vieren oder einen Script-Blocker in Ihrem Browser instal­lieren (diesen finden Sie z.B. unter www.noscript.net oder www.ghostery.com).


11. Ihre Rechte an Ihren Daten


Sie haben folgende Rechte an den von Ihnen verar­bei­teten Daten:


● gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der perso­nen­be­zo­genen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegen­über denen Ihre Daten offen­ge­legt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automa­ti­sierten Entscheidungsfindung einschließ­lich Profiling und ggf. aussa­ge­kräf­tigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
● gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unver­züg­lich die Berichtigung unrich­tiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen;
● gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer recht­li­chen Verpflichtung, aus Gründen des öffent­li­chen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erfor­der­lich ist;
● gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrecht­mäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einge­legt haben;
● gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragung, d.h. Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­le­se­baren Format zu erhalten bzw. können die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder einem Vertrag mit uns beruht und die Verarbeitung mithilfe automa­ti­sierter Verfahren erfolgte. Im Falle der Datenübertragung auf einen anderen Verantwortlichen können Sie die Übertragung jedoch nur erwirken, soweit dies technisch machbar ist;
● gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jeder­zeit uns gegen­über wider­rufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Ein solcher Widerruf beein­flusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten erst, nachdem Sie den Widerruf uns gegen­über erklärt haben; und
● gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden.


Ihre Rechte auf Berichtigung oder Löschung perso­nen­be­zo­genen Daten können Sie am schnellsten, einfachsten und komfor­ta­belsten ausüben, indem Sie sich in Ihrem Konto einloggen und Ihre dort gespei­cherten Daten direkt bearbeiten oder ihr Konto insge­samt löschen.


Für Ihr Auskunftsverlangen, den Widerruf einer Einwilligung oder für einen Widerspruch genügt eine einfache Nachricht (über die in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten) an uns. Für die Ausübung Ihrer Rechte entstehen für Sie keine Kosten. Sie können uns unter den in Ziffer 1 dieser Datenschutzerklärung hinter­legten Kontaktinformationen kontak­tieren.


12. Widerspruchsrecht


Soweit wir die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbe­son­dere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erfor­der­lich ist, was von uns jeweils bei der nachfol­genden Beschreibung der Funktionen darge­stellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten nicht wie von uns durch­ge­führt verar­beiten sollten. Im Falle Ihres begrün­deten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutz­wür­digen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Wir werden Sie über solche zwingenden Gründe in Kenntnis setzen. Sie haben das Recht, sich jeder­zeit bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (z. B. die Aufsichtsbehörde an Ihrem Wohnsitz oder am Sitz unseres Unternehmens).
Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten für Zwecke der Datenanalyse jeder­zeit wider­spre­chen.
Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine einfache Nachricht über die in Ziff. 1 genannten Kontaktmöglichkeiten an die unter Ziffer 1 genannte(n) Person(en).


13. Hinweise für Bewerber und Bewerberinnen


Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertre­tungs­be­rech­tigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum.


a) Wenn Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen zusenden, verar­beiten wir Ihre Daten, um Ihre Eignung für eine offene Position in unserem Unternehmen zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durch­zu­führen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten ist § 26 BDSG n.F. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erfor­der­lich sind.


b) Wir verar­beiten bzw. speichern Ihre Daten während der Dauer des Bewerbungsverfahrens und speichern die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für weitere sechs Monate. Dies erfolgt aufgrund unseres berech­tigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.


c) Sollten Sie es ausdrück­lich wünschen, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von zwei Jahren gelöscht. Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens in unserem Unternehmen aufge­nommen werden, werden Ihre Daten in unser Personalinformationssystem überführt.


d) Eine Weitergabe an Dritte oder an einen Dienstleister erfolgt nicht. Geeignete Bewerbungen werden intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weiter­ge­leitet. Danach wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grund­sätz­lich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungs­ge­mäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.


e) Die Daten werden ausschließ­lich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verar­beitet.


f) In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens stehen Ihnen folgende Rechte zur Verfügung:


● Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten. Bei einer nur mündlichen/telefonischen Auskunftsanfrage bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.
● Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetz­lich zusteht.
● Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetz­li­chen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
● Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.


14. Allgemeines zur Löschung und zu Aufbewahrungsfristen Ihrer Daten


a) Die bei uns gespei­cherten Daten werden gelöscht, sobald sie für die vorge­se­hene Zweckbestimmung nicht mehr erfor­der­lich sind. Details hierzu finden Sie unter den Punkten dieser Erklärung, in denen die Art und der Zweck der jewei­ligen Verarbeitung der perso­nen­be­zo­genen Daten erläu­tert werden.
b) Daten, die wir aufgrund gesetz­li­cher, satzungs­mä­ßiger oder vertrag­li­cher Aufbewahrungspflichten speichern müssen (z. B. aus steuer­recht­li­chen Gründen), werden statt einer Löschung gesperrt, um eine Nutzung für andere Zwecke zu verhin­dern. Dazu gehört beispiels­weise, die Aufbewahrung für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (für Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) oder die Aufbewahrung für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe – hierzu gehören auch Emails, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.). Die Frist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem das jewei­lige Dokument erstellt oder empfangen wurde und endet nach Ablauf der Frist mit dem Ende des Kalenderjahres.


Änderungen der Datenschutzerklärung


a) Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2019.


b) Aufgrund von Gesetzesänderungen oder bei Anpassungen in der Datenverarbeitung, können Aktualisierungen dieser Datenschutzinformationen erfor­der­lich werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich regel­mäßig über Änderungen auf dieser Seite zu infor­mieren. Sofern die Änderung Ihre Einwilligungen oder die Regelungen des Vertragsverhältnisses betrifft, erfolgen diese nur mit Ihrer Zustimmung. Hierzu werden Sie von uns geson­dert kontak­tiert.